Wohnheim Fröbelstraße (Erwachsene)

Was ein Mensch braucht

Individuelle Entwicklung

Das Wohnheim „Fröbelstraße“ ist das Zuhause für Erwachsene, die wegen einer Hör- und Sprachschädigung und einer geistigen, psychischen oder körperlichen Behinderung adäquate Betreuung und Förderung erhalten. Außerdem leben hier Menschen mit Autismus. Für alle Bewohner gibt es ein differenziertes Wohn- und Betreuungsangebot, das ihnen hilft, ihre individuellen Fähigkeiten zu festigen und zu entwickeln. Wir legen in unserer Arbeit großen Wert auf Selbstbestimmung und Selbstverantwortung und unterstützen unsere Bewohner dabei, ihren Alltag aktiv mitzugestalten.

Gemeinschaft erleben

Die 29 Bewohner des Hauses leben in drei koedukativen Gruppen zusammen, die vor allem unter entwicklungspsychologischen Gesichtspunkten zusammengestellt werden. Ihre Ein- und Zweibettzimmer haben sie sich nach ihren persönlichen Wünschen eingerichtet. Es gibt je fünf Küchen, Essbereiche und Wohndielen. Alle Räume sind für Rollstuhlfahrer zugänglich und über einen Fahrstuhl erreichbar. Ein Teil der Bewohner arbeitet in einer Werkstatt für behinderte Menschen. Für alle anderen beinhaltet die Betreuung tagesstrukturierende Maßnahmen.

Die Bewohner im Mittelpunkt

Unsere Betreuer stellen die Bewohner mit ihren individuellen Bedürfnissen und Möglichkeiten konsequent in den Mittelpunkt. Wir wollen den Menschen, die bei uns leben, die Fähigkeit zur Bewältigung des lebenspraktischen Bereiches geben, die Kommunikation sowie die ­Orientierung und Mobilität im engeren und weiteren Lebensumfeld ermöglichen. Gebärdensprache, TEACCH und PECCS wie auch andere alternative Kommunikationsangebote haben dabei eine zentrale Bedeutung.