Wohngruppe Seubtendorf (Tanna)

Jeder packt mit an

Leben auf dem Dorfe

Kleine, überschaubare Wohngruppen haben für die Entwicklung von hör- und sprachgeschädigten Menschen viele Vorteile. In der Wohngruppe „Seubtendorf“ werden bis zu 12 Jugendliche ab 16 Jahren in ihrer  Selbstständigkeit gezielt gefördert. Das Umfeld auf einem ehemaligen Bauernhof ist ihrer weiteren Entwicklung förderlich. Professionell betreut können sie hier ihre individuellen Fähigkeiten festigen und entwickeln, Selbstbestimmung erfahren und Selbstverantwortung erlernen. Seubtendorf ist 14 Kilometer von Schleiz entfernt, hat rund 200 Einwohner und liegt in landschaftlich reizvoller Umgebung.

Fast wie eine richtige Familie


In familienähnlichen Strukturen erproben sich die jungen Menschen auf dem Weg in ein selbstbestimmtes und selbstständiges Leben. Sie erfahren persönliche Zuwendung und gewinnen so emotionale Stabilität. Ihre Zimmer können sie sich nach ihrem persönlichen Geschmack einrichten. In diesem großen Haus ist viel zu tun und jeder packt mit an, beim Abwasch ebenso wie bei der Pflege des großen Gartens. Dabei gewinnen die jungen Menschen die alltagspraktischen Fähigkeiten, die sie für ein selbstständiges Leben brauchen.

Das Leben selbstbestimmt meistern


Gerade bei Jugendlichen ist es wichtig, den Einzelnen in seiner Individualität anzuerkennen und ihn mit seinen Bedürfnissen und Potentialen in den Mittelpunkt zu stellen. Wir wollen die Bewohner durch gezielte Förderung in die Lage versetzen, als eigenständige Persönlichkeiten ihr Leben zu meistern. Dazu gehören auch die Entwicklung sozialer Fähigkeiten, das Erlernen von Alltagskompetenzen und die Mobilität im engeren und weiteren Lebensumfeld. In unserer Arbeit orientieren wir uns an neuesten Erkenntnissen, zum Beispiel erfolgt die Strukturierung des Alltages durch Tages- und ­Wochenpläne.