Wohnanlage am Bronzehügel

In familiärer Atmosphäre

Ein Zuhause im Grünen

Der Stadtteil Poppenbüttel gehört zu den gehobenen Wohnlagen Hamburgs. Im Grünen, umgeben von Einfamilienhäusern wurde hier in den 90er ­Jahren ein modernes Zuhause für 20 hör- und sprach­geschädigte Erwachsene gebaut. Sie leben hier wie in einer Wohngemeinschaft mit familiärem Charakter. In ihrem Umfeld sind sie akzeptiert und integriert. Alle Bewohner gehen einer regelmäßigen Beschäftigung in einer der Werkstätten für behinderte Menschen in und um Hamburg nach.


Alles was man braucht

Die Bewohner leben in Einzelzimmern mit einem kleinen Flur, Toilette und Dusche. Für jede der beiden Gruppen des Hauses gibt es eine geräumige Küche und einen großen Ess- und Gemeinschaftsraum. Im Keller gibt es unter anderem einen Fitness- und einen Bastelraum. Das Gebäude ist von einem Garten mit alten Bäumen umgeben. Alles zusammen schafft eine Atmosphäre, in der man sich zuhause fühlen kann. Die Wohnanlange wurde von Anfang an für die Belange hör- und sprachgeschädigter Menschen konzipiert. Die Ausstattung wird stetig an die Bedürfnisse der Bewohner angepasst.

Miteinander und mit anderen

Wer bei uns lebt erfährt Akzeptanz, Zuwendung und emotionale Wärme. Zum Konzept unserer Einrichtung gehört es, dass wir gehörlose pädagogische Mitarbeiter beschäftigen. Gerade bei schwierigen Themen wirkt sich das positiv aus. Auf Basis eines differenzierten individuellen Hilfeplans fördern wir gezielt Selbständigkeit und Selbstverantwortung. Das Miteinander und die Mitgestaltung täglichen Lebens in der Gruppe stärkt die sozialen Kompetenzen der Bewohner. Die Zusammenarbeit mit Institutionen und ­Vereinen eröffnen zusätzliche Möglichkeiten für Kontakte, insbesondere zu Menschen ohne Behinderung.