Elterninformationstag zum Thema Autismus

Am 17.03.2018 fand der mittlerweile in Tradition bestehende Elterninformationstag zum Thema Autismus statt, organisiert durch die Mitarbeiter des Frühförder- und Beratungszentrums mit tatkräftiger Unterstützung des Familienunterstützenden Dienstes, die sowohl einen Stand als auch Kinderbetreuung anboten. Zum ersten Mal wurde dieser außerhalb unserer Einrichtung in Schleiz durchgeführt, nämlich in den Rosensälen der Universität Jena. Dieser bot Platz für knapp 150 interessierte Eltern, sowie Fachleute aus Kindergärten, Schulen, Wohnheimen, aber auch Ämtern und anderen Einrichtungen. Am Vormittag ließen uns Herr Prof. Dr. Schweinberger, Dr. Dana Schneider und Senta Kiermeier, die sich zu einer Forschergruppe „Soziale Potenziale bei Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung“ in Jena zusammengeschlossen haben, vielfältige Einblicke in die aktuelle Forschung im Bereich der Gesichts- und Stimmwahrnehmung sowie der aktuellen Diagnostikmöglichkeiten bei Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung nehmen. 

Nach einem stärkenden Mittagessen und vielen anregenden Gesprächen konnten die Besucher verschiedene Workshops rund um das Thema Autismus besuchen und ihre Fragen loswerden. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Referenten herzlichst für ihre Unterstützung bedanken, ohne sie wäre dieser Tag nicht 

möglich gewesen. Ein ebenso großer Dank geht an die Hilfsmittelfirma „Rehavista“, die auf dem Elterninformationstag an ihrem Stand aktuelle Hilfsmittelprodukte aus dem Bereich der Unterstützen Kommunikation ausgestellt hat. 

Zum Abschluss konnte dann bei Kaffee und Kuchen der Tag ausklingen und viele Besucher nutzen die Möglichkeit, sich mit anderen betroffenen Eltern oder Fachleuten unter anderem über die neu gewonnen Informationen auszutauschen.

Wenn Sie auf die unten stehenden Links klicken, können sie sich die jeweiligen Vorträge noch einmal ansehen.

Soziale Potenziale bei Autismus

Autismus-Spektrum-Störungen

 

 

Fasching 2018

Möge der Spaß mit Euch sein!

Am 16.02.2018 ging es wieder hoch her im Heider Stadttheater.

164 Narren folgten der Einladung des Herbert Feuchte Stiftungsverbundes und feierten ein buntes Faschingsfest. Mit ihren Kostümen haben sich die Gäste wieder besondere Mühe gegeben. Die Biene Maja war ebenso anzutreffen wie eine riesige Giraffe. Auch die Star Wars Fans kamen auf ihre Kosten: Sie liefen Darth Vader oder einem seiner Soldaten über den Weg.

Der DJ sorgte mit fetziger Musik, einer super Lasershow und einer Konfettikanone für allerbeste Partystimmung und wer wollte, konnte sich in der Fotoecke in seinem Kostüm knipsen lassen. Zur Stärkung gab es den beliebten Klassiker: Kartoffelsalat und Würstchen. So war es wieder ein rundum gelungenes Fest.

Herzlichen Dank an alle Helfer!!

 


Weihnachtsmarkt im PZ Schleiz

Vorweihnachtliche Stimmung auf dem Schulgelände am Schießhausweg

Weihnachten kann kommen. Die ersten Weihnachtsmärkte haben bereits landesweit ihre Türen geöffnet, und auch am Pädagogischen Zentrum in Schleiz wurde mit dem traditionellen Weihnachtsmarkt die vorweihnachtliche Saison eingeläutet. Unter der Regie des Fördervereins des Pädagogischen Zentrums e.V. Schleiz und der Unterstützung zahlreicher Helfer, Mitarbeiter und Pädagogen war auch in diesem Jahr der Weihnachtsmarkt wieder ein voller Erfolg. Neben kulinarischen Leckerbissen wurde das ebenfalls zur Tradition gewordene Weihnachtsmärchen aufgeführt. Die Kinder der Klasse "Die wilden Kerle" und deren Pädagogen erzählten die Geschichte vom "Prinz Seltsam". Kräftiger Applaus des Publikums war der Dank für ihre tolle Darbietung. Dank auch an alle fleißigen Helfer, deren Einsatz bei der Vorbereitung und bei der Durchführung ein erfolgreiches Gelingen des Weihnachtmarktes 2017 ermöglichte.


Richtfest am 08.11.2017

Barrierefreies Wohnen - Richtfest in der Büsumer Straße

Wenige Monate nach dem Spatenstich ist viel passiert auf dem ehemaligen „Pusch-Gelände“ in der Büsumer Straße in Heide. Mittlerweile steht der Rohbau des Wohnheimes des Herbert Feuchte Stiftungsverbundes und man kann sich schon vorstellen, wie das neue zu Hause für die Bewohner einmal aussehen wird.

Die Zimmerleute haben den ersten Dachstuhl errichtet und das ist der richtige Zeitpunkt, um Richtfest zu feiern. Am 08.11.2017 war es soweit. Die Mitarbeiter der Baufirmen, Architekten, Vertreter des Kreises Dithmarschen und der Stadt Heide, interessierte Heider Bürger und insbesondere die zukünftigen Bewohner und Mitarbeiter des neuen Hauses folgten der Einladung zum Richtfest und stießen gemeinsam auf das bisherige Gelingen und den weiteren Verlauf des Bauprojektes an. Geschäftsführer Sascha Wiese freute sich über das beinahe planmäßige Voranschreiten der Baumaßnahme und über die gute Zusammenarbeit mit den beteiligten Baufirmen und Behörden. Und er drückte all den fleißigen Handwerkern, die bisher auf der Baustelle gearbeitet haben, seinen Dank aus. Wenn der Zeitplan auch weiterhin eingehalten wird, kann der Umzug in das neue Wohnheim im Sommer 2018 erfolgen.

Der Neubau wird die drei bisher genutzten Wohnhäuser ersetzen und dann 48 mehrfachhinderten Menschen modernen und vor allem barrierefreien Wohnraum bieten. Die Bewohner erwarten helle und geräumige Einzelzimmer jeweils mit eigenem Duschbad und großzügige Gemeinschaftsräume für jeden der Wohnbereiche. Außerdem wird das Haus Werk-, Hobby-, Therapie- und Freizeiträume bieten. Hier können vielfältige Angebote zur Tagesgestaltung gemacht werden.

Neu wird das Angebot für mehrfachbehinderte Menschen mit Pflegebedarf sein. Sie können künftig im neuen Wohnheim neben der pädagogischen Begleitung und Förderung auch eine umfassende pflegerische Versorgung erhalten.

Für interessierte Gäste bestand die Möglichkeit, sich bei einer kleinen Führung durch den Rohbau ein Bild von den zukünftigen Räumlichkeiten zu machen.

Abgerundet wurde das gesellige Beisammensein durch die Unterstützung der Küchenteams der Heider Werkstätten und der Büsumer Straße. Von hier wurde deftiger Spießbraten mit köstlichen Beilagen serviert, denn: Kein Richtfest ohne Richtschmaus!

 

Das Beste am Oktober? Natürlich Halloween!

Hobby-Gespenster, Hexen und Vampire fiebern in jedem Jahr dem Oktober entgegen, denn in diesem Monat steigen traditionell die kultigen Grusel-Partys.

Für die Bewohner und Klienten des Herbert Feuchte Stiftungsverbundes war es am 26.10.2017 wieder soweit. Nun bereits zum 12. Mal folgten sie der Einladung in die Grillscheune Dellbrück. Die Gastgeberin, Frau Güde Schwien, hat die 185 phantasievoll verkleideten Teilnehmer

wieder sehr großzügig mit köstlichem Grillschinken und Getränken versorgt.

Zum Auftakt sorgten die HFS Dancer (eine Tanzgruppe aus Mitarbeitern des Stiftungsverbundes) mit ihrer Tanzeinlage für ausgelassene Stimmung. Sie hatten den Song „Thriller“ von Michael Jackson einstudiert und die Vorstellung kam super an.

Die Dekoration in der Grillscheune und die gespenstischen Hexen, Leichen, Vampire und andere Unholde sorgten für eine schaurig-schöne Gruselatmosphäre. Gäste wie Gastgeber genossen die ausgelassene Halloween-Party und wie immer wurde viel getanzt. Mit etwas Unterstützung durch ihre Begleiter kamen auch die Rollstuhlfahrer auf der Tanzfläche auf ihre Kosten.

Als Dank für die Ausrichtung dieser tollen Party wurden Frau Güde Schwien und ihrem Vater Herrn Bothmann ein Insektenhotel aus der Holzwerkstatt der Heider Werkstätten überreicht.

8. Special Olympics Thüringen

Mannschaft aus der Förderschule des PZ Schleiz war traditionell  dabei

Am 22.09. und 23.09.2017 war es wieder soweit. Der 8. Special Olympics Thüringen Landeswettbewerb Schwimmen fand in der Roland-Matthes-Schwimmhalle Erfurt statt.
An beiden Tagen gingen insgesamt 187 Athleten und Athletinnen aus 19 verschiedenen Thüringer Einrichtungen an den Start. In folgenden neun Disziplinen ging es darum, sich die begehrten Medaillen in den verschiedenen Leistungsklassen zu sichern: 50 m Freistil – 50 m Brust – 50 m Rücken – 50 m Schmetterling – 100 m Freistil – 100 m Brust – 200 m Freistil – 4 x 50 m Staffel – 4 x 50 m Unified Staffel.
Eine Mannschaft mit 7 Sportlern und 3 Betreuern aus der Förderschule des PZ Schleiz war traditionell  dabei. Laura Krause war mit 2 Silbermedaillen  unsere erfolgreichste Starterin, und die 4 x 50m- Staffel schwamm ebenfalls auf den 2. Platz. Drei jüngere Schüler nahmen erstmals an dieser Veranstaltung teil und staunten nicht schlecht über die große Schwimmhalle und die vielen Starter.
Auf jeden Fall werden wir nächstes Jahr wieder dabei sein, wenn es heißt: "Lasst mich gewinnen, und wenn ich nicht gewinnen kann, dann lasst mich mutig mein Bestes geben!"
Ein ganz großes Dankeschön geht an dieser Stelle an den Förderverein unserer Einrichtung, der uns finanziell unterstützte und den Kindern und Jugendlichen damit die Teilnahme an diesen Wettkämpfen ermöglichte.


Förderschule des Pädagogisches Zentrums Schleiz erfolgreich beim Sportfest in Zeulenroda

Eine kleine Mannschaft des PZ Schleiz nahm kurz vor den Herbstferien am Sportfest des Schulamtes Ostthüringen in Zeulenroda teil.
Obwohl die Witterungsbedingungen nicht optimal waren, gab es sehr gute Ergebnisse im Sprint, Weitsprung, Medizinballweitwurf und 600 bzw. 800m-Lauf.

Gruppenbild am Ende des Wettkampfes, Janek Lenzner (links) belegt Platz 2 im Weitsprung, Denny Sippel (rechts) freut sich über die Bronzemedaille im Medizinballweitwurf.


Jumbo-Rallye 2017

Auf drei Rädern durch Dithmarschen

Der erste Samstag im September ist für die „Jumbo-Fans“ im Herbert Feuchte Stiftungsverbund ein fester Termin. Immer dann findet nämlich die Jumbo-Rallye statt. Das ist ein Treffen der Fahrer von Motorrädern mit Beiwagen.

Die Fahrer möchten gemeinsam mit behinderten Menschen auf einer gemütlichen Tour durch eine schöne Landschaft einen erlebnisreichen Tag verbringen. Die Idee zu diesen Fahrten entstand vor ca. 50 Jahren in England und mittlerweile gibt es in Europa zahlreiche Jumbo's.

Die Dithmarschen-Jumbo fand in diesem Jahr am 2. September statt. Bereits zum 17. Mal reisten Gespannwagenfahrer aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen an, um mit den mehrfachbehinderten Bewohnern und Klienten des Herbert Feuchte Stiftungsverbundes auf Tour zu gehen. Die insgesamt 95 Beifahrer kamen aus Heide, Hamburg und Rügen/Putbus. Viele der Teilnehmer kannten sich bereits von früheren Veranstaltungen und so war die Wiedersehensfreude bei Fahrern wie Beifahrern groß.

Sammel- und Startpunkt war in diesem Jahr in Tensbüttel. Die 36 Gespanne wurden aus Sicherheitsgründen von 7 Solofahrern auf dem Motorrad begleitet. Die Organisatoren hatten eine ca. 100 Kilometer lange Strecke ausgearbeitet und so ging es in drei Etappen durch Dithmarschen. Pausen zur Stärkung mit Kaffee und Kuchen und auch zum Beifahrerwechsel wurden in Delve und in Weddingstedt eingelegt.

Zum Ausklang des Tages gab es im Sportlerheim Tensbüttel ein gemeinsames Abendessen. Vorher wurde allen Aktiven eine Urkunde und Fotos überreicht. Neben den Teilnehmern der Jumbo-Rallye gesellten sich auch weitere Bewohner und Klienten des Stiftungsverbundes dazu und so wurde in großer Runde mit insgesamt 200 Personen der gelungene Tag gefeiert.

Die Freude am gemeinsamen Motorraderlebnis stand wieder im Vordergrund. Die Fahrt der Gespanne mit dem lauten Donnern der Motoren war wieder ein echtes Highlight und verursachte bei manchem Teilnehmer Gänsehautfeeling. Einstimmig wurde in geselliger Runde festgestellt: Wer einmal dabei war, kommt immer wieder!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Gespannwagenfahrern, bei allen fleißigen Helfern und nicht zuletzt bei dem Ehepaar Klinger aus Eckernförde, dessen gute Kontakte zu den Fahrern wieder eine tolle Jumbo-Rallye in Dithmarschen ermöglicht haben!

Tschüss bis zum nächsten Jahr!


Wie man Wäsche wäscht und Ohren putzt

Ein besonderer Unterrichtstag im Pädagogischen Zentrum Scheiz

Einen „Tag der Hygiene“ zum Unterrichtsinhalt machen, diese Idee hatten die Lehrer der Förderschule des Pädagogischen Zentrums in Schleiz. Wie wird richtig Wäsche gewaschen und was muss ich beachten, wenn ich mir meine Ohren sauber mache? Nur zwei Fragen, die im normalen Lebensalltag auf die Kinder und Jugendlichen der Förderschule zukommen könnten. Um diese und auch andere Fragen rund um das Thema Hygiene richtig beantworten zu können, dafür haben sich die Pädagogen diesen besonderen  Unterrichtstag einfallen lassen. An mehreren Stationen wurde den Schülern praxisnah Wissen zu den unterschiedlichsten Themen aus dem Bereich der Hygiene vermittelt, so zum Beispiel: „Das Ohr: Pflege und Wartung des CI`s“, oder „Zahnpasta herstellen und Zähne putzen“, oder „Wäsche waschen und sortieren“, oder, oder, oder…
An insgesamt zehn Stationen konnten die Kinder und Jugendlichen so praktische Fähigkeiten rund um Sauberkeit und Hygiene erlernen. Ein weiterer Schritt auf ihrem Weg in die Selbständigkeit.


Schuleinführung in der Förderschule

An einem sonnigen 5. August 2017 war es endlich so weit, das Pädagogische Zentrum Schleiz empfing 3 Schulanfänger: Luca, Tala Mia und Max. Muttis, Vatis, Omas, Opas, Geschwister, Verwandte und Bekannte – alle wollten sie die Schuleinführung miterleben. Mit viel Eifer wurde in Vorbereitung auf die Feierstunde unter Leitung von unserer Musiklehrerin Frau Spörl ein schönes Programm einstudiert. Nach der gelungenen Premiere am Festtag gab es dann endlich für unsere neuen Schüler die lang ersehnten Zuckertüten.





Neubau des Wohnheimes in der Büsumer Straße 11-13 /Zeitungartikel der Dithmarscher Landeszeitung vom 13.10.2016