Familienunterstützender Dienst

Freizeit sinnvoll gestalten

Menschen mit Behinderungen sind oft über den gesamten Tag auf Begleitung und Unterstützung angewiesen und es fehlen ihnen in ihrem häuslichen Umfeld oft Spielpartner, Freunde und Bekannte, mit denen sie ihre Freizeit verbringen können. Eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ist somit für die Menschen mit Behinderung und deren Angehörige oft nicht möglich. Soziale Ausgrenzung, Vereinsamung und Isolation sind häufig die Folge.

Hier setzen ambulante Angebote wie unser Familienunterstützender Dienst (FuD) an. Regelmäßige Freizeitangebote, kurzzeitige Unterbringungsmöglichkeiten oder andere individuelle Betreuungsangebote ermöglichen den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sozialen Austausch mit Gleichaltrigen sowie vielfältige Lern- und Lebenserfahrungen. Soziale Teilhabe wird somit, nicht nur für die Menschen mit Behinderung sondern auch für deren Betreuungspersonen, die in ihrer Betreuungstätigkeit unterstützt werden, wieder konkret erlebbar.

 

Für wen sind wir da?

Unser Angebot richtet sich grundsätzlich an alle Menschen mit Behinderung und ihre Betreuungspersonen, die die soziale Gemeinschaft suchen sowie Hilfe und Unterstützung bei der Wahrnehmung der Betreuungsaufgaben wünschen.

Kinder und Jugendliche der Förderschule des Pädagogischen Zentrums sind dabei ebenso willkommen wie Menschen mit Behinderung, die bisher keine Leistungen unseres Pädagogischen Zentrums in Anspruch nehmen.

 

Angebote

Familienunterstützende Dienste können sehr unterschiedliche Leistungen erbringen und grundsätzlich kann alles, was Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Behinderungen sowie deren Angehörige im Alltag und bei der sozialen Integration unterstützt, ein mögliches Dienstleistungsangebot darstellen. Dies können z.B. Freizeitgruppen, Fahrdienste, Urlaubsfahrten, Beratungsleistungen, häusliche Betreuungsangebote aber auch individuelle Begleitdienste, medizinische Hilfen oder pflegerische Leistungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sein.

In unserem Familienunterstützenden Dienst bieten wir derzeit wöchentliche Freizeit- und Beschäftigungsangebote, Leistungen der Kurzzeitunterbringung sowie in Ausnahmefällen Fahrdienste an. So finden von Montag bis Donnerstag, jeweils in der Zeit von 14.30 bis ca. 18.30 Uhr, verschiedene Betreuungsangebote (z.B. Ausflüge, Spielen & Basteln, Reiten, Sinnestage) statt. Begleitet werden die Kinder und Jugendlichen dabei von haupt- und ehrenamtlichen Fach- und Hilfskräften. Bei Bedarf bringen wir die Teilnehmer am Abend nach Hause.

Kurzzeitunterbringung bieten wir hauptsächlich im Rahmen der Verhinderungspflege an. Zu diesem Zweck können, für einen begrenzten Zeitraum, freie Übernachtungskapazitäten unserer Wohneinrichtungen genutzt werden.

Wir stehen einer künftigen Erweiterung unseres Leistungsangebotes offen gegenüber. Sprechen Sie uns mit Ihren Anliegen gerne an, vielleicht lassen sich diese zukünftig im Rahmen unseres Familienunterstützenden Dienstes realisieren.

 

Finanzierung

Unser Familienunterstützender Dienst ist vom Thüringer Sozialministerium als niedrigschwelliges Betreuungsangebot anerkannt. Die Finanzierung der angebotenen Leistungen erfolgt über feste Stunden- bzw. Tagessätze und kann entweder über die Teilnehmer und deren Angehörige privat oder über die zuständigen Kranken- und Pflegekassen bzw. im Rahmen der Eingliederungshilfe über die zuständigen Sozialämter erfolgen. Persönliche Budgets, Leistungen der Verhinderungspflege oder zusätzliche Betreuungsleistungen stellen hierbei klassische Finanzierungsmöglichkeiten dar.

Wenn Sie Fragen zur Finanzierung haben, helfen Ihnen unsere Mitarbeiter/innen gerne weiter.