Erfurt

Offen und barrierefrei


Die Landeshauptstadt Thüringens ist seit langem ein wichtiges Zentrum der Betreuung von Hörgeschädigten. Wir betreiben hier ein Frühförder- und Beratungszentrum für Kinder. Außerdem hat hier das Cochlear-Implant-Rehazentrum seinen Sitz, dessen Träger ebenfalls der Herbert Feuchte Stiftungsverbund ist.

Wie sehr Erfurt dieses Thema am Herzen liegt, zeigt unter anderem ein Videoführer, der gehörlosen Menschen hilft, die Stadt mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten zu entdecken – von der Krämerbrücke über den Domberg und Petersberg, hin zur Alten Synagoge und dem Augustinerkloster. Außerdem gibt es Touren in Deutscher Gebärdensprache, für die gehörlose Erfurter zu Stadtführern ausgebildet wurden. Erfurt ist die erste Stadt Deutschlands, die einen derartigen Service für hörgeschädigte Menschen anbietet.